Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Nikolaus - Service - in - München

 

1. Geltungsbereich

 

1. 1   Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Dienstleistungs-

          firma "Nikolaus Service in München" (nachstehend NSiM genannt) ,mit seinem Vertragspartner

          (nachstehend Auftraggeber genannt).

 1. 2   Änderungen dieser Geschäftsbedingungen, die vom Dienstleister vorgenommen werden, werden dem

          Auftraggeber schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Auftraggeber nicht schriftlich

          Widerspruch erhebt. Der Widerspruch muss innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntgabe der Änderungen beim

          NSiM eingehen.

 

2. Vertragsgegenstand

 

2. 1   Der NSiM vermittelt Darsteller (Nikolaus, Krampus, Weihnachtsmann, Engel, Elf) an diverse Kunden.

         Die Auftritte können sowohl im privaten Haushalt als auch auf öffentlichen Veranstaltungen statt finden.

 

3. Zustandekommen des Vertrags

 

3. 1   Ein Vertrag mit dem NSiM kann durch Zusendung des Buchungsformulares, einer Mail oder per Telefon zu

         Stande kommen.

3. 2   Mit der Aufnahme der persönlichen Daten des Auftraggebers gilt die Buchung als bestätigt. Einer weiteren

         (schriftlichen) Bestätigung bedarf es in der Regel nicht und wird nur auf ausdrücklichen Wunsch des

         Auftraggebers erstellt.

3. 3   Der NSiM übernimmt für den Auftraggeber die vereinbarten Tätigkeiten / Aufgaben

 

 

 

4. Vertragsdauer

 

4. 1   Die Vertragsdauer richtet sich nach der jeweiligen Auftrittsdauer beim Kunden. Mit der Beendigung des

         Auftritts erlischt auch der zwischen den beiden Parteien geschlossene Vertrag.

 

5. Leistungsumfang

 

5. 1   Der NSiM stellt alle relevanten Kostüme und deren Zubehör, die zur Durchführung der Auftritte nötig sind zur

         Verfügung.

5. 2   Der Leistungsumfang beschränkt sich auf die normalen Tätigkeiten des NSiM

5. 3   Vergebene Termine haben eine Karrenzzeit von maximal +/- 1,5 Stunden.

 

6. Preise und Zahlungsbedingungen

 

6. 1   Die Preise richten sich nach dem Umfang der Aufgaben und dem jeweiligen Einsatzgebiet und werden jedem

          potentiellen Auftraggeber vor Buchung mitgeteilt.

6. 2   Die Vergütung, hat je nach Vereinbarung vor bzw. unmittelbar nach dem Auftritt in voller Höhe zu erfolgen.

6. 3   Teilzahlungen sind nur in Ausnahmefällen bei vorheriger Vereinbarung möglich.

6. 4   Bei Firmenkunden muss die Vergütung im Vorfeld, nach erfolgter Buchungsbestätigung erfolgen.

6. 5   Die angegebene Kinderanzahl ist verbindlich. Sollte der Auftraggeber weniger Kinder / Erwachsene als bei

         der Buchung angegeben, haben geht dies zu Lasten des Auftraggebers, da für die genannte Kinderanzahl die

         Auftrittsdauer berechnet wurde.

         Sind hingegen mehr Kinder / Erwachsene die bedacht werden sollen anwesend, wird pro Kind / Erwachsener

         ein Zuschlag von 15.- Euro berechnet.

 

7. Haftung

 

7. 1   Der NSiM haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen

          Bestimmungen.

7. 2   Bei der Beauftragung von Dritten haftet der NSiM nicht, da er in diesem Fall nur als Vermittler tätig ist.

7. 3   Für Termine, die wegen Umwelteinflüssen bzw. höheren, nicht vorhersehbaren Ereignissen, nicht oder nicht 

          termingerecht eingehalten werden können, ist der NSiM nicht haftbar.

7. 4   Der Auftraggeber hat dafür Sorge zu tragen, dass in den Zugangs - und Arbeitsbereichen des Darstellers

         keinerlei gefährlichen Gegenstände oder offenes Feuer / Licht angebracht ist. Zu gefährlichen Gegenständen

         zählen auch Haustiere, egal welcher Rasse oder Größe. Für Schäden die aus Vernachlässigung dieser Sorge,

         an den Kostümen oder Darstellern resultieren, ist der Auftraggeber haftbar.

         Dies beinhaltet insbesondere auch daraus resultierende Verdienstausfälle

 

8. Stornoklausel

 

8. 1   Die mit dem NSiM geschlossenen Verträge, ob schriftlich oder mündlich, sind verbindlich. Eine Stornierung

         des Vertrages ist jederzeit möglich.

8. 2   Im Falle einer Stornierung werden für die geleisteten Vorarbeiten und Aufwendungen sowie des

         Verdienstausfalles Stornokosten fällig. Die Stornokosten richten sich nach der Dauer zum geplanten Termin.

45 - 30 Tage vor dem geplanten Termin = 40% Stornokosten

29 - 14 Tage vor dem geplanten Termin = 75 % Stornokosten

13 - 0 Tage vor dem geplanten Termin = 100 % Stornokosten

8. 3   Die Stornokosten entfallen, wenn der Auftraggeber dem NSiM für den geplanten Termin einen Ersatzkunden

         anbietet, welcher diesen Termin tatsächlich übernimmt (hierbei muss der Kunde im eingeplanten Stadtteil

         wohnen und die Anzahl der Kinder darf die eingeplanten Kinder nicht überschreiten) oder wenn er uns

         nachweisen kann, dass wir den Termin anderweitig vergeben konnten.

8. 4   Die Stornokosten werden per Mail mit Sendebestätigung an den Auftraggeber versendet. Erfolgt die Zahlung

         nicht fristgerecht innerhalb von 14 Tagen, tritt der NSiM die Forderung ohne weitere Ankündigung an ein

         Inkassobüro ab. Die nicht unwesentlichen Mehrkosten trägt der Auftraggeber.

 

9. Urheberrechte an Leistungen des Auftragnehmers

 

9. 1   Alle Foto - und  Filmaufnahmen die unsere Darsteller wiedergeben, dürfen ohne die schriftliche Zustimmung

         des NSiM weder zu öffentlichen noch zu privaten Zwecken verkauft, verliehen oder anderweitig weitergeben

         werden.

9. 2   Fotos von Darstellern des NSiM können bei vorheriger Freigabe des NSiM für Film und Presse kostenpflichtig

         freigegeben werden.

9. 3   Presseberichte, Artikel in Jugendzeitschriften etc. müssen im Vorfeld durch den NSiM kontrolliert und

         schriftlich freigegeben werden.

9. 4   Alle Texte und Textvorlagen sind geistiges Eigentum des NSiM und dürfen nur mit vorheriger Zustimmung,

         egal in welcher Art,  verbreitet oder verändert werden.

9. 5  Bilder und Texte aus unseren Onlineauftritten dürfen ohne Genehmigung nicht kopiert oder vervielfältigt

         werden. Jede Zuwiderhandlung wird ohne Ausnahme strafrechtlich verfolgt und zieht Schadenersatz -

         forderungen nach sich.

 

10. Gerichtsstand

 

10. 1   Für die Geschäftsbeziehung zwischen den Parteien gilt ausschließlich deutsches Recht

10. 2   Die Gerichtsstandvereinbarung gilt für Inlandskunden und Auslandskunden gleichermaßen.

10. 3   Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen und Auseinandersetzungen ist ausschließlich der Sitz

         des NSiM

 

10. Salvatorische Klausel

 

 11. 1  Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen

           Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil

           unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch

           eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessender Vertragsparteien am nächsten kommt

           und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.